Karen Swassjan

Zur Geschichte der Zukunft

Drei Essays

2010, 104 S., kt
€ 12.– / Fr. 14.–, ISBN 978-3-03769-019-2

Die drei Essays des vorliegenden Bandes wurden ursprünglich auf Russisch geschrieben und sind unabhängig voneinander in Moskau erschienen. Aus dem Vorwort:

«Dessen ungeachtet bewahrte ich meine akademischen Kontakte in Russland, um auch dort hin und wieder als Autor (bezeichnenderweise in einer anderen Fremdsprache) tätig sein zu dürfen. Dies hatte ein zweizüngiges anthroposophisches Leben zur Folge: einmal (hier) in sprachlicher Direktbeziehung, das andere Mal (dort) getarnt und terminologisch deplaziert – wenngleich es, nach dem Ableben der altersschwachen kommunistischen Bestie, nicht mehr notwendig ist, daraus einen Hehl zu machen. Ich mache auch keinen Hehl daraus, halte es aber dennoch für interessant, das alte Spiel weiterhin aufrechtzuerhalten, um einem hochintellektuellen Publikum eine entterminologisierte Anthroposophie vorzutragen, das auf den Namen und Begriff Anthroposophie mit einem starken allergischen Unverständnis-Ausschlag zu reagieren pflegt.»

Karen A. Swassjan, geboren 1948, Professor für Philosophie, Kulturgeschichte und Ästhetik an der Universität Erevan. Übersetzer ins Russische und Herausgeber von Werken Rilkes, Nietzsches und Spenglers sowie Autor zahlreicher Bücher und Aufsätze zu philosophischen, literarischen, kulturgeschichtlichen und anthroposophischen Themen in russischer und deutscher Sprache. Karen Swassjan ist Forschungspreisträger der Alexander von Humboldt-Stitung, Bonn und gewann 2009 den ersten Preis in einem philosophischen Essay-Wettbewerb der Russischen Akademie der Wissenschaften in Moskau. Er lebt als freier Schriftsteller und Vortragender in Basel.